Weidener Turnverein 1869 e. V.

Vereinsmitglieder

Vereinsmitglied

Persönliche Meinung von Josef Müller

Aus welchem Grunde entschließt man sich Vereinsmitglied zu werden? Diese Frage ist eine Überlegung wert.
Auf den Sport bezogen beantwortet sich diese Frage von selbst, denn wer eintritt, wünscht sich hauptsächlich eine aktive Mitgliedschaft. Dabei ist in erster Linie die körperliche Betätigung im Sport gedacht, nämlich zum Beispiel in unserem Verein: Turnen, Handball, Basketball, Federball. Tanzen und mehr.
Der Verein, dessen Mitglied man wird, verfügt über die Möglichkeiten und Geräte die vereinsentsprechenden Sportarten ausführen zu können. Für die Unkostendeckung erhebt der Verein einen Beitrag,
Nun gibt es aber auch Mitglieder, die nur in geringem Maße oder aber gar nicht mehr Sport betreiben und doch Beitrag bezahlen. Sie sind nicht minder Vereinsmitglieder und leisten schon alleine durch ihren Beitrag dem Verein einen Dienst. Darüber hinaus machen sich einige von ihnen durch verwaltungstechnische oder organisatorische Mithilfe verdient. Denken wir an Betreuer, Kassierer und an jene, die vor und nach einer Veranstaltung jeder Art von Hilfe sind. Ihre Mitarbeit ist für das Vereinsleben genau so wichtig, wie das der Sportler, die ihrem Hobby nachgehen. Verein bedeutet wichtig gesagt, dass sich Sportler und Mitglieder, aktiv oder inaktiv, ergänzen müssen. Ohne diese Einstellung ist ein Vereinsleben nicht denkbar
Erfolg mancher Sportler gründet vielfach auf der Vorarbeit anderer. Leider sind sich viele Sportler, besonders jüngere, dieser Tatsache nicht bewusst. Sie verlieren keine Gedanken darüber, wieso es dazu kam, dass sie von einem Betreuer umsorgt, von einem Trainer geformt oder von einem Abteilungsleiter begeistert und geführt zu einer späteren Leistung aufwarteten.
Neben dem Sport gibt es auch andere erfreuliche Geschehnisse im Vereinsleben, beispielsweise gesellige Veranstaltungen, Treffen und Ausflüge. Hier ist der Verein Ausgangspunkt und Organisator. Solche interessanten nebensportliche Annehmlichkeiten vorzubereiten und durchzuführen, stehen vielfach weniger und nichtsporttreibende Mitglieder zur Verfügung,
Es ist klar erkennbar, dass ein erfolgreiches Vereinsleben nur auf gute Zusammen- arbeit aller Mitglieder fußt. Es sei noch einmal erwähnt, dass unter aktiv nicht nur der sportliche Einsatz, sondern auch in gleichem Maße und manchmal noch mehr. die organisatorische Mühe und Arbeit zählt-
Sportlich nicht aktiv zu sein, bedeutet also keinesfalls inaktives Mitglied zu sein.