Weidener Turnverein 1869 e. V.

Saison 2016/2017

18. Spieltag

Birkesdorfer TV gegen TV Weiden 35:24

Am 30.04.2017 fand unser Auswärtsspiel gegen Birkesdorf statt.

Wie erwartet mussten wir uns gegen eine starke Abwehr behaupten. Trotzdem gelang es uns in der Anfangsphase das Spiel ausgeglichen zu gestalten.

Erst Mitte der ersten Halbzeit konnte sich Birkesdorf durch einige Tempo Gegenstöße absetzen.

Nach der Halbzeitpause taten wir uns sehr schwer wieder ins Spiel zu finden, zahlreiche Abspiel Fehler und unkonzentrierte Würfe spielten der Birkesdorfer Mannschaft in die Karten.

Unsere schwache Leistung nutze der Gegner konsequent aus und warfen einen spielentscheidenden Vorsprung heraus.

Wir konnten zwar noch einige gute Aktionen verwerten, doch Schluss endlich war der Sieg der Birkesdorfer Mannschaft nie gefährdet.

17. Spieltag

TV Weiden Damen - SR Aachen 3     

Vor zwei Wochen spielte die Damenmannschaft gegen SR Aachen 3. Die erste Halbzeit war bei wechselnder Führung sehr ausgeglichen und so ging es mit 13:13 in die Halbzeit. Leider verletzte sich Lara aus der A-Jugend so schwer am Knie, dass sie operiert werden musste und die nächsten Monate ausfallen wird. An diesem Tag häuften sich die technischen Fehler, so dass das Spiel bis zum Ende knapp blieb. Erst kurz vor Schluss konnte das Spiel mit 27:25 entschieden werden.

Es spielten:

Alex, Christina (2), Jacky (5/2), Kathrin (8/2), Lara (2), Lena M., Michaela, Nadine, Pia (2), Sandra, Steffie (8),

16.Spieltag

Nachdem wir im letzten Spiel gegen Schwarz Rot III zwar 2 Punkte gewonnen aber 3 Spielerinnen verloren haben, lag die Prämisse des Spiels darauf, weitere Verluste zu vermeiden. Mit den A Jugendlichen Lucie Grabo und May Hamdorf als "Feuerwehrfrauen" starteten wir in das Spiel gegen den Tabellensechsten. Direkt im ersten Angriff gab es schon eine erste Schrecksekunde, als der Finger von Kathrin Frings bei einer Aktion zum Tor umknickte und sie erstmal ausgewechselt werden musste. Nun musste in der Abwehr schon improvisiert werden, was sich in einem schnellen Rückstand von 2-5 auswirkte. Die Abwehr glich einem Schweizer Käse. Es wurde nicht ausreichen geschoben, so dass die Roetgenerinnen leichtes Spiel hatten, ihre Kreisläuferin gut in Szene zu setzen oder durch Einzelaktionen zum Torerfolg zu gelangen. Erst nach ca 10 Min berappelten wir uns etwas und konnten den Rückstand von 2-5 zu einem 7-7 ausgleichen. Glücklicherweise konnte auch Kathrin nach ein paar Minuten wieder eingesetzt werden. Nun wechselte die Führung ständig. Kurz vor der Halbzeit leisteten wir uns noch einmal ein paar Schwächeminuten und die Eifeldamen gingen mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Kabine. Es war allen klar, dass in der Abwehr besser gearbeitet, mehr gesprochen und geschoben werden musste. Die Umsetzung unserer Vorhaben ließ aber noch ein wenig auf sich warten: wir schafften es nicht, die Lücken im Abwehrverband zu schließen und vorne mussten wir uns jedes Tor hart erarbeiten. Gerade als wir den Anschlusstreffer geworfen hatten, traf es wieder Kathrin Frings, die in einer 1-gegen-1-Aktion einen Pferdekuss in die Wade bekam und das Spiel  nur noch von der Bank aus verfolgen konnte. Kurz nach ihr musste auch Pia Heinrichs, die bis zu diesem Zeitpunkt erfolgreichste Torschützin (6), das Feld verlassen, nachdem sie umgeklinkt war und später noch einen Schlag auf den schon lädierten Fuß bekommen hatte. Nun schrumpfte unser Rückraum auf nur noch 3 Leute und es gab keinerlei Wechselmöglichkeiten mehr. Auch die eh schon unsichere Abwehr war jetzt für die ein oder andere Spielerin ein einziges Positionsabenteuer. Doch die Mannschaft kämpfte und ließ den Kopf nicht hängen. Roetgen legte immer ein Tor vor und wir glichen aus. Die Eiflerinnen wurden jedoch bei 57.55 und einem Spielstand von 23-25-durch eine 2-Minutenstrafe nochmal minimiert. Uns gelang es, den Anschlusstreffer zu werfen. Im darauf folgenden Angriff der Roetgenerinnen konnten wir den Ball für uns gewinnen. Es war Lena Heinrichs, die mit einem schönen Tor von rechts außen den Ausgleich zum 25-25 warf. 

Unter dem Strich war die Punkteteilung dem Spielverlauf gerecht. Beide Mannschaften leisteten sich hin und wieder "Auszeiten" und agierten deshalb heute auf Augenhöhe.

Für Weiden trafen: Kathrin Frings (3), Steffie Hohhoff (8/4), Jacky Classen (2), Pia Heinrichs (6), Lena Heinrichs (2), Christina-Bombe-Kehr (3), Miri Leventic (1)

Für Weiden - Solli Paulicks

15. Spieltag

TV Weiden – SV Eilendorf II  36:13 (18:6)


Nachdem wir gegen Merkstein eine derbe Niederlage einstecken mussten, hieß es nicht nur für unsere Trainerin, sondern auch für unsere Moral „Wiedergutmachung“. Unser Gegner war die 2. Damenmannschaft des SV Eilendorf. Bei diesem Spiel ging es weniger darum, „ob“ wir gewinnen, sondern eher „wie“ wir gewinnen.

Ziel war es, eine gute, spielerische Leistung zu bringen und das ist uns in diesem Spiel geglückt!

Wir haben uns nicht durch das langsame Spiel der Eilendorferinnen anstecken lassen, sondern standen konzentriert in der Deckung, haben uns schöne Chancen im Angriff herausgespielt und diese auch mit einem Tor belohnt. Auch einige Tempogegenstöße krönten unseren Erfolg! Und so stand es am Ende 36:13 für uns!!

Da wir leider in dieser Saison oftmals unter unseren Möglichkeiten gespielt haben, war dies aber jetzt wieder ein Spiel in die richtige Richtung.

Hier sollten wir auch in unserem nächsten Spiel anknüpfen, wenn auch der Gegner –VFL Bardenberg – eine andere Hausnummer sein wird.

Für den TV Weiden trafen: Kathi 11 / 3, Jacky 9, Pia 5, Lara 5, Steffi 3/1, Älex 2, Lena H. 1

14. Spieltag

BSC Setterich vs. Weidener TV   7:25 (4:14)

Am vergangenen Samstag traten unsere Damen gegen die Damen vom BSC Setterich an.

Das Spiel begann und sehr schnell konnten wir souverän in Führung gehen. Nach sieben Toren für unsere Mannschaft folgte das erste Tor des BSC Setterich. Dieses Tor erfolgte durch einen Siebenmeter, den die gegnerische Mannschaft aufgrund eines Abwehrfehlers unsererseits bekam. Die hohe Führung konnten wir über die komplette erste Halbzeit lang halten. Die erste Halbzeit endete schließlich mit einem Halbzeitstand von 4:14.

Jedoch war die erste Halbzeit nicht nur von Höhen geprägt, denn eine unserer wichtigen Rückraumspielerinnen verletzte sich bei einer Abwehraktion schwer. Allerdings ließen wir uns von diesem Verlust nicht aus der Bahn werfen. Wir starteten in der zweiten Halbzeit mit einer 5:1 Deckung. Durch diese Abwehrform konnten wir einige Bälle abfangen und mit schnellen Bällen vorne leichte Tore erzielen. Jedoch gelang dies nicht immer, da die langen Pässe des Öfteren nicht ankamen. Doch auch durch diese Ausrutscher haben wir die Führung nicht aus der Hand gegeben. So gewannen wir die Partie zum Schluss sicher mit einem Endergebnis von 7:25.  

Zusammengefasst ein sehr gutes Spiel für die Damen vom TV Weiden, die diese Partie von Anfang an deutlich dominierten und sie auch letztendlich sicher für sich entscheiden konnten.


Wir wünschen unserer verletzten Spielerin alles Gute und eine schnelle Genesung!

Stefanie Hohoff (7), Jacqueline Claßen (4), Alexandra Ouwijike (4), Katrin Frings (3), Christina Kehr (3), Lena Morgenstern (2), Lara Klauck (1), Pia Heinrichs (1)

13. Spieltag

Weidener TV vs.  Schwarz-Rot  IV   25:21 (18:12)

Hauptsache gewonnen! Nach dem „wie“ fragt besser niemand.
Leider haben wir auch nach 12 Spieltagen noch keinerlei Konstanz in unserem Spiel.  Das liegt zum einen mit Sicherheit an der tendenziell  schlechten Trainingsbeteiligung, zum anderen fehlen  uns immer wieder einige erfahrene Spielerinnen.  Glücklicher Weise sind  unsere A-Jugendlichen Älex, Jacky und Lara fester Bestandteil des Teams.  

Unser  Heimspiel zur besten Kaffee und Kuchenzeit war wieder einmal geprägt von viel Unruhe, vielen individuellen Pass- und Schrittfehlern, einer schlechter Abstimmung in der Abwehr und keiner guten Chancenauswertung im Angriff.

In der  ersten Halbzeit zeigte sich bereits schnell, dass die Damen aus Aachen mit der Kondition zu kämpfen hatten und aufgrund dessen viel wechseln mussten. Trotzdem haben wir nicht in unser Spiel gefunden und  offensichtlich doch bewusst oder unbewusst (??)  „erbarmen“ mit dem Tempo gehabt.  Statt den Druck zu erhöhen und das Tempo zu halten, wurden auch wir langsamer und taten uns im Angriff schwer. Zwar wurde es zu keiner Zeit wirklich eng, doch ärgerten wir uns über unnötige und viel zu einfache Gegentore.

Auch in der 2. HZ haben wir uns nicht mit Ruhm bekleckert und es gab keine wirklich heraus-ragenden Aktionen, die hier erwähnt werden müssten.

Trotz der nicht zufriedenstellenden Leistung und Selbstkritik haben wir als Mannschaft Spaß gehabt! Wir haben gelacht, getanzt und gesungen….und ganz so schlecht können wir als Tabellen 2. ja auch nicht sein, oder?!

Für den Sieg verantwortlich waren: Solli (MV), Kathi  5, Jacky 2, Lara 4, Älex 1, Lena M., Christina 4, Micha, Pia 3, Steffie 6/2, Sandy (TW) und Kyra (TW)

12. Spieltag

TV Weiden – TV Scherberg 28:23 (14:10)

Nachdem wir nach der Winterpause recht gut wieder in die Saison gestartet sind, gewannen wir überraschend deutlich das Spiel gegen Birkesdorf mit 13 Toren.

Auch in dem Spiel gegen die Damen von Borussia Brand davor konnten wir uns recht früh mit einem deutlichen Vorsprung absetzen und ebenfalls mit 13 Toren Unterschied gewinnen. Ein Aufwärtstrend unserer spielerischen Fähigkeiten, sollte man zumindest nach den letzten Ergebnissen meinen!!

Doch wer das Spiel gegen Scherberg gesehen hat, wurde leider eines besseren belehrt. Scherberg trat mit 8 Feldspielern an und musste aufgrund der verletzten Torhüterin eine Spielerin ins Tor stellen.
Wir hingegen verfügten über eine volle Bank, dank unserer A-Jugend-Spielerinnen, die uns weiterhin ganz toll unterstützen. Das Spiel startete mit einigen technischen Fehlern unsererseits, bevor wir mit 2:0 und 5:2 (10.min.) in Führung gingen und diese bis zum Ende des Spiels auch nicht mehr aus der Hand gaben. Wir konnten uns jedoch nur sehr schleppend absetzen, immer wieder kam Scherberg nach einer 5 Tore Führung auf 2 Tore heran. Das Spiel war geprägt von vielen torlosen Chancen im Angriff, vielen technischen Fehlern und einer noch schlechteren Abwehrleistung.

Zwar war die 2. Halbzeit viel anschaulicher als die 1., dennoch blieben wir absolut unter unseren Fähigkeiten. Einzig positiv war unser Sieg mit 28:23, zu dem unsere grandiose Rückraumschützin Steffie Hohhoff 11 Tore beisteuerte.

Unsere Torschützinnen: S. Hohhoff 11/1, K. Frings 5, L. Morgenstern 3, J. Classen 3, L. Klauck 3,
                                   C. Kehr 2. V. Jagisch 1/1

11. Spieltag

TV Weiden - Borussia Brand  23:10 (13:4)

Im zweiten Spiel der Rückrunde trafen wir auf die erste Damenmannschaft von Borussia Brand. Unser Gegner belegt im Moment einen Platz im unteren Bereich der Tabelle.

In den Jahren zuvor trat Brand immer mit einer gemischten Truppe von Jungen und erfahrenen Spielerinnen an. Diesmal war es ein sehr kleiner Kader mit ausschließlich jungen Spielerinnen und auch die eine oder andere Ruckraumschützin fehlte.

Wir konnten durch die Unterstützung der A- Jugendlichen mit einem vollen Kader trumpfen.

Anfangs fanden wir nicht so recht ins Spiel und der Gegner wurde stärker gemacht, als er eigentlich war. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnten wir aber unsere spielerische und personelle Überlegenheit ausspielen und den Vorsprung kontinuierlich ausbauen, so dass wir bereits mit einem Halbzeitstand von 13:4 mehr als beruhigt in die Kabine gehen konnten.

Auch in der zweiten Halbzeit behielten wir die Überhand. Leider wurden nicht immer alle 100 prozentigen Chancen genutzt (7 Meter etc.). Trotzdem war der Sieg zu keiner Zeit gefährdet. Mit einem Entstand von 23:10 nahmen wir die Punkte hochverdient mit nach Weiden.

Torschützen: Kathi 5/1; Jacky 8 ; Steffi 3 ; Lena M. 2 ; Lara 4 ; Lena H. 1 ;

10. Spieltag

TV Weiden - Birkesdorfer TV 34:21 ( 14:9)

Nach der Weihnachtspause stand wieder ein schwerer Gegner auf dem Spielplan:. Birkesdorf, der Absteiger aus der Landesliga, stand Punktgleich mit uns in der Tabelle. Und nach nur einer Trainingseinheit vor dem Spiel hatten wir natürlich mit allem möglichen gerechnet, aber nicht mit diesem klaren Endstand.

Wir waren von Beginn an konzentriert und spielten eine gute Abwehr und auch vorne konnten wir uns immer wieder gut in Szene setzten, nur leider konnten wir uns nicht immer mit einem Tor belohnen. Trotzdem gaben wir die Führung von Anfang an nie aus der Hand.Über ein 4:2 nach 10 Minuten, und dem 7:4 nach 20 Minuten gingen wir mit 14:9 Toren in die Halbzeitpause.

Dann kamen die obligatorischen 5 Minuten von uns. Birkesdorf nutze unsere Fehler aus und verkürtzen den Abstand auf 15:11. Danach fanden wir aber wieder ins Spiel und belohnten uns auch endlich wieder mit Tore. So konnten wir am Ende die Punkte verdient in Weiden behalten und mit 34:21 glücklich unser Abschlussradler genießen.

Nächste Woche geht es am Samstag um 16 Uhr in Brand weiter.

Es spielten : Sandra und Kyra (TW), Vali (10/4), Kathi ( 6), Steffie (4), Lena M (3), Lena H (2), Chrissie (1), Älex(1),Lara (3), Jacky (3), Lucie, Micha (1)

9. Spieltag

TV Roetgen II : TV Weiden 15:21 (7:10)

Nach dem Anwurf für die Damen von TV Roetgen, konnten die Damen von Weiden schnell den Ball für sich gewinnen und in den ersten Minuten mit vier Toren souverän in Führung gehen.

Roetgen musste eine Auszeit nehmen und seine Taktik gegen die starken Damen von Weiden umstellen.

Daraufhin Punkteten auch die "Roetgener" kamen aber nie mehr als 3 Tore an die Damen aus Weiden ran, das lag unter anderem an der sehr guten Abwehr, die viele Torwürfe verhindern konnte und der sehr guten Torhüterin die mehrere 7m und Schüsse aufs Tor gehalten hat.

 

Scheinbar spielend warf Valentina Jagisch die 7m Würfe für den TV Weiden in das gegnerische Tor, im Gesamten Spielverlauf waren es 6 Stück. Das Ergebnis bis zur Halbzeit:  7:10 für den Gast aus Weiden.

 

Weiden baute die Führung auch nach der Halbzeit weiter aus,  die Heimmannschaft versuchte zwar dagegen zu halten, aber die gute Leistung unserer Torhüterin auch in der zweiten Hälfte so wie das gute Spiel in Abwehr und Angriff erstickte die Bemühungen der Roetgener Mannschaft bereits im Keim. Außerdem gelangen uns durch die gute Abwehr einfache Tore durch schnelle Tempogegenstöße.

 

Aufgrund der Schnelligkeit und Präzision in den Abschlüssen der Weidener Damen konnte Roetgen nicht mehr mithalten und so konnte der TV Weiden die Führung auf 6 Tore ausbauen, der dann bis zum Schluß bestand hatte.

Zusammengefasst ein sehr gutes Spiel für die Damen vom TV Weiden da man sich nicht die Taktik von Roetgen aufzwingen ließ und somit die Partie deutlich für sich entscheiden konnten

 

Valentina Jagisch (7), Jacqueline Claßen (5), Alexandra Ouwijike (3), Pia Heinrichs (3); Katrin Frings (2), Christina Kehr (1)

7. Spieltag

Spiel auf Augenhöhe gegen Bardenberg 24:23 ( 13:12)

Wie auch schon in den letzten Spielzeiten wussten wir vor Spielbeginn dass es gegen Bardenberg ein Spiel auf Augenhöhe wird. Trotzdem oder auch gerade deshalb wollten wir natürlich die 2 Punkte in Weiden lassen.

Mit vollbesetzter Bank ( Danke nochmal an die A-Jugendlichen ) gingen wir motiviert in die Partie.         Es folgte dann ein recht offenes Spiel, in dem wir uns immer wieder mit 2-3 Toren absetzten konnten. Bardenberg nutze jedoch unser kleines Luftloch am Ende der Halbzeit aus und kam noch mal auf 1 Tor heran, so dass es zur Halbzeitstand 13:12 für uns stand.

Die erhoffte 2te Luft nahmen sich Anfang der zweiten Halbzeit dann aber leider die Gegner, nicht wir.

So wurde es dann doch der erwartete „Kampf“ und nun liefen wir immer dem 1-Tore Rückstand hinterher. Aber durch unsere volle Bank konnten wir diesen schnell wieder umdrehen und wirklich im vorletzten Angriff des Spiels mit dem letzten Wurf zum 24:23 Siegtreffer einnetzen.

Wer weiß wie das Spiel ohne unser  „Luftloch“ ausgegangen  wäre?! Aber nachher hieß es dann „Hauptsache gewonnen“.

Es gab auf jeden Fall einige Aktionen zu sehen, die zeigten wo wir hinwollen und woran wir noch arbeiten müssen. Die nächste Gelegenheit zu zeigen was wir uns auf dem Training erarbeiten und im Spiel umsetzen wollen, gibt es am Samstag, 03.12.16 um 15:15 Uhr bei Schwarz-Rot Aachen 3. 

 

Es spielten: Kyra und Sandra (Tor), Jacky 1, Lynn 2, Lara 1, Älex 3, Vali 5/2, Steffie 3, Pia 2, Kathi 4, Bombe, Lena 2 und Micha 1.

4. Spieltag

SV Eilendorf II – TV Weiden I 12:22 (5:11)

Ein Geschenk für unsere Trainerin!!

Es war nicht nur eine „Wiedergutmachung“ wegen der derben Niederlage gegen Merkstein, sondern auch ein Geburtstagsgeschenk für unsere Trainerin Solli Paulicks (ihr Alter wird an dieser Stelle nicht erwähntJ).
An diesem Wochenende trafen wir in der Halle des Inda – Gymnasiums gegen die 2. Damenmannschaft des SV Eilendorf.
Ohne zu wissen, welche Mannschaft uns erwartet, war relativ schnell zu erkennen, dass wir mit den Spielern unserer Mannschaft besser aufgestellt waren. Wir gingen schnell in Führung und setzten uns bereits in den ersten Minuten deutlich ab. Trotz des klaren Vorsprungs war es ein sehr langsames und zähes Spiel.
Unsere Führung war über 60 Minuten nie in Gefahr und hätten wir unsere 100%igen Chancen alle genutzt, wäre unser Sieg noch höher ausgefallen.
Man könnte das Spiel auch mit einem Satz beschreiben; Es war kein schönes Spiel, aber wir haben den Sieg mit nach Hause gebracht!!

Ein großes Lob und ein Dank gilt unseren Mädels aus der A-Jugend, die mit ihren vielen Toren zu unserem Sieg beigetragen haben. Sie haben sich in den wenigen Spielen sehr gut in unsere Mannschaft, die sowohl aus „Alt“, wie auch aus „Jung“ besteht, integriert.

Unser nächstes Spiel bestreiten wir in eigener Halle am Dienstag, den 29.11.2016 (Spielverlegung vom 26.11.) um 19:00h gegen Bardenberg. Wir freuen uns über jeden Zuschauer!

Die Tore warfen;
V.Jägisch 4/3, J.Claßen 7, K.Frings 2, L.Klauck 5, L.Buerschaper 3, Älex 1

3. Spieltag

TV Weiden 1 – HSG Merkstein 15:27

Am letzten Wochenende (29.10.) trafen wir auf die Mannschaft der HSG Merkstein. Eine sehr junge Mannschaft, die als Aufsteiger Nr. 1 gilt.

Wir starteten sehr gut in die Partie und konnten uns bereits in den ersten Minuten mit 3 Toren absetzen. Merkstein tat sich anfänglich schwer, das wir mit schönem Zusammenspiel zu unseren Gunsten nutzen konnten. Leider verließ uns ab der 20. Minute das Glück. Wir trafen vermehrt Aluminium und ließen klare Torchancen aus. Im Gegenzug holte Merkstein ein Tor nach dem anderen auf, so dass wir zur Pause bereits mit 6 Toren zurück lagen.

In Hälfte zwei fehlte uns nicht nur das Glück, sondern zum Teil auch die Kraft und die Ideen im Angriffspiel. Verfrühte Torabschlüsse und technische Fehler nutzte Merkstein aus und baute ihre Führung durch Tempogegenstöße weiter aus.  So stand es am Ende 15:27 für Merkstein.

Mädels, abhaken und weiter geht es!! Der nächste Gegner –SV Eilendorf 2 - wartet bereits am 06.11. auf uns!

Torschützen: Frings 6/2, Classen 3/1, P.Heinrichs 2, Morgenstern, Leventic, Ritzerfeld, L.Heinrichs (je 1)

2. Spieltag

SR Aachen 4 - TV Weiden 10:19 (5:10)
 
Zum ersten Auswärtsspiel der Saison empfing uns der bis dahin unbekannte Aufsteiger Schwarz Rot 4. Wir hatten wie in der Vorwoche eine komplett gefüllte Bank und konnten somit aus dem Vollen schöpfen. Vorgabe von Trainerin Solli Paulicks war, von Anfang an hohes Tempo zu gehen und die beim Training forcierten Spielzüge um zu 
setzen. Auf der Anzeige war unser Start vielversprechend: 4:0 gingen wir in Führung, bis Schwarz Rot das erste Mal den Ball bei uns versenken konnte. Diese Führung bauten wir bis zur Pause zum Halbzeitstand von 10:5 aus. Auch wenn das Zwischenergebnis anderes vermuten lässt, war es ein sehr zähes Spiel. Wir kamen nur selten dazu, unser geplantes Tempospiel umzusetzen. Dazu kamen zahlreiche unnötige Fehlpässe, Ballverluste und unsichere Abschlüsse. 
Die Pause änderte trotz einiger Umstellungen in Angriff und Abwehr nicht viel an der Unansehnlichkeit des Spiels. Wir ließen uns immer wieder vom gemächlichen Spiel unserer Gegner einlullen und wurden auch im Passspiel und den Abschlüssen nicht wirklich souveräner. Nicht desto Trotz gaben wir die Führung nicht mehr aus der Hand und gingen beim Endstand von 19:10 als Sieger von der Platte. 
Fazit: wir haben heute bei weitem nicht unsere Leistung abgerufen, lediglich Torhüterin Sandy hielt konsequent mit ein paar tollen Paraden unsere Kiste sauber. Wir müssen uns jedoch bewusst sein dass wir gegen viele andere Mannschaften aus der Liga heute alt ausgesehen hätten. Nächste Woche erwarten wir zum Heimspiel in der Parkstraße den zweiten Aufsteiger aus Setterich. Hier heißt es nicht nur mit Quantität sondern auch mit Qualität zu glänzen. Wir freuen uns über jeden, der uns dabei unterstützen möchte. Anwurf Samstag um 17.45 Uhr. 
 
Für den TV spielten: Lara Klauck (1), Marie Schopmanns, Michaela Ritzerfeld, Vali Jagisch (3/1), Pia Heinrichs (5), Kathrin Frings (6), Lena Morgenstern, May Hamdorf, Steffie Hohhoff, Lena Heinrichs (2), Melanie Kleynen (2), Nadine Bergstein, Sandra Barth (TW), Larissa Hartmann (TW)

1. Spieltag

TV- Weiden – TV-Scherberg ( 11:11)  (26:18)


Am vergangen Samstag den 10.09.2016 begann die neue Saison der Frauen des Weidener TV direkt mit einem Lokalduell gegen den Ortsrivalen TV-Scherberg.

Nach einer guten Vorbereitung ging das neuformierte Team von Solveig Paulicks mit einer voll besetzten Bank und hoch motiviert in das erste Spiel.

Schon vor dem Beginn des Spiels war die eigentliche Taktik klar, da die Gegnerinnen nur eine Auswechselspielerin auf der Bank hatten, hieß es für uns von Anfang an viel Tempo zu machen. In der ersten Halbzeit, die Unentschieden endete (11:11) tat man sich noch schwer und durch viele Fehlpässe und Unaufmerksamkeiten konnte der TV Scherberg immer wieder ausgleichen und mithalten. Oft verfiel man bei eigenen Ballbesitz in Hektik und diese Unstimmigkeiten machten sich auch im Spielfluss bemerkbar.

Nach einer ausführlichen Besprechung in der Halbzeitpause, versuchte man nun mit einem kühlen Kopf und disziplinierter in die zweite Halbezeit das Spiel anzugehen.

Dies entpuppte sich auch als erfolgreich und so gingen die Weidener Damen auch nach kurzer Zeit in Führung. Durch die vielen Auswechselmöglichkeiten, konnte man dann in der zweiten Hälfte das Tempo hoch halten und somit die Führung kontinuierlich ausbauen. Zum Schluss stand auf der Anzeigetafel ein 26:18 für den Weidener TV. Mit diesem Sieg erwischte man einen guten Start in die neue Saison auf dem man aufbauen kann. Erwähnenswert ist außerdem noch das man eine 100% Quote bei den  7- Meter hatte.

Torschützinnen: Kathrin 7, Lena H. 1, Marie 2, Miri 1, Pia 1, Mel Koch 1, Lara 3, Michaela 2, Vali 7, Christina Alias Bombe 1